Kidnapping

Im amerikanischen Bundesstaat New Jersey gibt es eine Ortschaft mit dem schönen Namen Hopewell. Dort ereignete sich in der Nacht vom 1. auf den 2. März 1932 ein Vorfall, der ganz Amerika erschütterte.

Kindesentführung! Und nicht irgendein Kind! Entführt wird in dieser dunklen und stürmischen Nacht Charles Augustus Lindbergh Junior, ein Jahr und acht Monate alt, Sohn des Fliegers und gefeierten Nationalhelden Charles Augustus Lindbergh Senior und der reichen Erbin Anne Morrow Lindbergh. Eine Welle der Entrüstung rollt vom Atlantik bis zum Pazifik, US-Präsident Herbert Hoover äussert sich zutiefst bestürzt, zahllose Amateurdetektive treten in Aktion, sogar Al Capone bietet aus dem Gefängnis heraus seine Unterstützung an. Die Lindberghs zahlen 50 000 Dollar Lösegeld, doch das Kind bleibt verschwunden – dann wird am 12. Mai seine Leiche gefunden. Nun kennt die nationale Empörung keine Grenzen mehr! Für die Zerstörung von Amerikas Traum-Familie wird Blut fliessen – fragt sich nur noch, wessen Blut. Die Polizei steht unter enormem Druck und muss heftige Kritik von wegen Pfuscherei usw. einstecken. Man versucht, durch die Erpresserbriefe dem Täter psychologisch auf die Spur zu kommen, man untersucht die unter dem Fenster des lindberghschen Kinderzimmers gefundene Leiter Zentimeter für Zentimeter. Und dann (Trommelwirbel und Fanfare!): Am 19. September 1934 wird der gebürtige Deutsche Bruno Richard Hauptmann verhaftet. Dieser besitzt Banknoten, die aus dem damaligen Lösegeld stammen. Für Presse und Öffentlichkeit ist sofort klar: Das ist der Täter! Entführer, Erpresser und Mörder in einer Person! So kommt es zu einem der grössten Sensations-Prozesse des 20. Jahrhunderts, dessen Ergebnis, ein Todesurteil, im Grunde im Vornherein feststeht. Der Angeklagte beteuert zwar stur seine Unschuld, aber Alle wollen den verhassten Ausländer verurteilen. Am 3. April 1936 setzt sich Bruno Richard Hauptmann auf den elektrischen Stuhl. Der Fall ist abgeschlossen… Oder etwa nicht?

In Der Fall Lindbergh von George Waller kann man diese spektakuläre Geschichte in allen Details nachlesen. Das Leben schreibt die besten Krimis!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.