Ach wie gut, dass niemand weiss…

Für lange Winterabende und starke Nerven hat buchplanet.ch den Thriller Der Fürst des Nebels von Carlos Ruiz Zafón im Angebot (vergleiche dazu Blog vom 6. September 2018).

Max Carver zieht mit seiner Familie (Vater, Mutter und zwei Schwestern) in ein Haus an der Küste. Eigentlich wollen sie – man schreibt das Jahr 1943 – dem Krieg entfliehen. Aber in dem ach so friedlichen Küstendorf geht (welche Überraschung!) nicht alles mit rechten Dingen zu. Gleich vor der Küste liegt auf dem Meeresgrund das Wrack eines Schiffes, das 1918 unter mysteriösen Umständen gesunken ist; unter ähnlich mysteriösen Umständen ist 1932 ein kleiner Junge ums Leben gekommen. Eine zugelaufenen Katze ist Max mit gutem Grund nicht ganz geheuer. Und dann gibt es da noch einen Garten voller unheimlicher Statuen, lauter Standbilder einer Zirkustruppe… Der alte Leuchtturmwärter Victor Kray, der sich gut auszukennen scheint, erzählt Max von dem dämonischen Magier Cain, der Menschen ihre Herzenswünsche erfüllt. Klingt ganz nett, hat aber natürlich seinen Preis! Einem Mann hat er beispielsweise zur Heirat mit seiner Geliebten verholfen, gegen den Preis des ersten Kindes aus dieser Ehe. Wie eine Mischung aus Mephisto und Rumpelstilzchen spukt dieser niemals blinzelnde Hexer, auch „Fürst des Nebels“ genannt, durch die Jahrhunderte, immer auf der Suche nach Menschen, die bereit sind, der Versuchung nachzugeben. Solche gab und gibt es bekanntlich immer und überall. Und wen Cain einmal in den Klauen hat, den lässt er nie wieder los! Zwar ist er damals mit dem besagten Schiff untergegangen, aber (mal ehrlich!) das wird ihn auf die Dauer kaum aufhalten. Soweit also Victor, der alte Leuchtturmwärter. Alles nur Schauermärchen oder Seemannsgarn? Irrtum! Zu seinem grossen Missvergnügen muss Max feststellen, dass der Fürst des Nebels tatsächlich in der Nähe lauert – und seine Klauen nach einem Burschen namens Roland ausstreckt…

Auf die Aufforderung „Fahren Sie zur Hölle!“ erwidert Cain lakonisch: „Da komme ich her.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.