Hier kommen die Grosis!

Im Leben von Annabell Wingenfeld gilt das Motto Schlimmer geht’s immer.

Annabell (45 Jahre alt, von Beruf Journalistin) ist kaum zu beneiden. Alleinstehend mit drei Kindern (zwei in der Pubertät, eines im Kindergarten) – das ist immer etwas los; ein baufälliges Haus – und weit und breit kein Geld für die Sanierung; ein unmöglicher Chef; jetzt auch noch ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus (angeschossen bei einem Banküberfall, das kann doch jedem mal passieren!)… Doch das Schlimmste kommt erst noch! Plötzlich steht Lieselotte vor der Tür, Annabells leicht exzentrische Mutter. Schliesslich muss sie ihrer Tochter und den Enkelkindern in dieser schwierigen Lage beistehen. Trotz aller Probleme würde die Tochter gerne auf diesen Beistand verzichten, aber Mutti kennt kein Erbarmen! Das Gleiche gilt für die nervtötend perfekte Schulkameradin Ines, die unbedingt ein Klassentreffen organisieren will. Ausserdem schwankt Annabell neuerdings zwischen zwei Verknall-Kandidaten hin und her, nämlich dem Kriminalpolizisten Tobias Anders einerseits und dem Bankmanager Harald Kleinlich andererseits. Und als dann auch noch Helga antanzt, die Mutter von Annabells verstorbenem Ehemann (und übrigens eine Mischung aus perfekter Hausfrau und knallhartem Feldwebel), ist das Chaos perfekt.

Wenn Sie wissen wollen, wie das Alles ausgeht, lesen Sie den Roman Leg dich nicht mit Mutti an von Eva Völler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.