Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Archiv vom ‘Exlibris’

29. Mai 2017

Ex Libris Nummer 28

by Julia S.

Vier Exlibris und zwei Fantasien… Die Exlibris habe ich entdeckt in unseren Büchern des www.buchplanet.ch. Bei einer kleinen Nachforschung, um irgendwelche Anhaltspunkte über die Bedeutung dieser Bilder mit Namen herauszufinden habe ich nichts relevantes gefunden, dann sinnieren wir einfach mal drauf los…

Am 15. November 1315 war die erste Schlacht am Morgarten zwischen den Eidgenossen und den Habsburgern… – also muss das ein sehr, sehr alter Verlag sein (kleiner Scherz am Rande).

 

Sie, die Inge könnte Musikerin gewesen sein und er Totengräber. Oder er, der Simon Shakespeare-Spieler als Hamlet und sie Buchautorin. Oder Sie hat Rosen gezüchtet und er hat Exlibris gedruckt… wie auch immer, das ist ein exquisites Exlibris, nicht häufig anzutreffen.

 

Die Art dieser Kunst erinnert mich an eine Strichzeichnung von Marc Chagall und scheint griechisch angehaucht. Daneben eine Nixe aus dem versunkenen Atlantis vielleicht?

 

Werner Otto Ciocarelli (1925-) ist ein Schweizer Manager und Politiker. Er war Schweizer Statthalter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Geheimnisvoll ja, aber ob er hier wirklich der Besitzer dieses Exlibris ist ist fragwürdig.

 

Sehen Sie bitte in die Mitte dieses mustrigen Vorsatzblattes (aus einem antiken Buch) und bewegen Sie Ihre Augen leicht dazu. Wenn Sie lange genug hineinstarren, vergessen Sie, dass heute Montag ist…, an welchem Arbeitsplatz Sie sitzen…. und was Sie hier überhaupt wollten… (praktisch nicht? Zumal man Montage nicht so mag.)

Und für die weiblichen Bürohengste unter Ihnen… dasselbe tun Sie mit diesem Muster, träumen Sie sich doch in der Pause weg… wir laufen über einen dunkelgrünen Golfrasen im Stadtpark, die Schuhe in der Hand, ein stiller Ort für eine Kurzentspannung. Bienenfreier Untergrund zur Erfrischung Ihrer Füsse. Na dann eine vollendete Mittagspause!

21. September 2016

Ex Libris Nummer 27

by Julia S.

Ein Exlibris ist ein Zettel der in Büchern eingeklebt ist oder ein Stempel, der zur Kenntnis des Eigentümers dient. Man nennt  es auch Buchmarke oder Bucheignerzeichen. Es gibt vielfältige Ideen und Ausführungen, wie man ein solches Exlibris gestalten kann. Hier einige Exemplare aus unseren Secondhandbüchern von www.buchplanet.ch. Teils aus antiken Büchern aus dem 18.-, 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts oder ganz neuzeitlich.

Als Stempel oder gezeichnet

 

Eine Etikette in den Vorsatz geklebt

 

Mit Linoldrucktechnik

Dieses könnte ein Holzschnitt (Druck) sein

und andere Druck-, Mal-, Kratz- oder Stechverfahren

2. Februar 2016

Ex Libris Nummer 26

by Julia S.

Sonnenblumiges Exlibris
bhsfb

15. Juli 2013

Ex Libris Nummer 25

by Sara Grob

ExLibris25

 

Hier handelt es sich um ein heraldisches ev. sogar um ein abgekürztes Exlibris. Was abgekürztes Exlibris bedeutet, erfahren Sie auf dieser Seite. Es werden einige interessante Begriffe erklärt.

26. November 2012

Ex Libris Nummer 23 und 24

by Sara Grob

Ich freue mich immer sehr wenn ich wieder ein neues Ex Libris in einem Buch entdecke. Heute möchte ich Ihnen gleich zwei Ex Libris zeigen, die wir vor kurzem in einem secondhand Buch gefunden haben.

 Ich vermute, dass dieses Ex Libris das Familienwappen für den Namen „Hilligardt“ zeigt. Ich kannte den Namen „Hilligardt“ bisher nicht, zuerst las ich „Stillhardt“ auf dem Ex Libris.  Ich nehme an, dass der Name „Hilligardt“ aus Deutschland stammt, denn es gibt in der Schweiz  nur sieben Telefonbucheinträge auf diesen Namen. Ich fand im Internet auch nichts zur Herkunft und Bedeutung des Namens. Meine Suchmaschine listete vor allem Geneaologie-Portale auf, die kostenpflichtig sind und einen eher unseriösen Eindruck machen.

 

 Dieses Ex Libris erinnert mich an den Newsletter, den die buchplanet.ch-Kunden heute von mir erhalten haben. Denn der November-Newsletter dreht sich um Bücher für die kalte Jahreszeit und um eine kleine Broschüre mit dem Titel „Blumenpflege für Haus und Kirche“. Da passt doch dieses Lesezeichen wirklich perfekt dazu.

Sie haben unseren Newsletter noch nicht abonniert? Zögern Sie nicht und registrieren Sie sich noch heute für den buchplanet.ch-Newsletter: zum Newsletter
Im Newsletter erfahren Sie alle wichtigen Neuigkeiten über unseren Onlineshop, Sie erfahren von speziellen Anlässen und Aktivitäten der anderen Tosam-Betriebe und natürlich befinden sich in jedem Newsletter auch spannende Buchtipps.

7. August 2012

Ex Libris Nummer 22

by Sara Grob

Dieses Ex Libris gefällt mir wahnsinnig gut. Es ist von Anton Pieck signiert. Anton Pieck lebte von 1895 bis 1987. Er war ein niederländischer Maler, Zeichner und Grafiker. Der Zwillingsbruder von Anton Pieck, Henri Christiaan Pieck, war Maler, Zeichner und Illustrator. Anton Pieck hat wunderbare Bilder geschaffen. Wenn Sie bei der Googlebildsuche „Anton Pieck“ eingeben werden Sie mit einem wahren Feuerwerk an Pastellfarben überrascht (ja, das ist wirklich möglich).
Seit etwa zwei Jahren bin ich ein absoluter Fan der Bücher von Charles Dickens und diese Illustration erinnert mich total an Charles Dickens und seine Bücher. Solche Personen stelle ich mir vor wenn ich seine Bücher lese. Geht es Ihnen auch so?

 

18. April 2012

Ex Libris Nummer 20 und 21

by Sara Grob

Das Stillleben beim Ex Libris Nummer 20 gefällt mir sehr gut. Der Globus erinnert mich daran, dass man mit Büchern wunderbare Kopfreisen unternehmen kann.

Auch das Ex Libris Nummer 21 hat seinen ganz persönlichen, eigenen Charme. Ich frage mich ob die Nummer 388 echt für die Buchnummer steht? Vielleicht hatte jedes Buch in der Bibliothek dieses Ehepaars seine eigene Buchnummer, wer weiss….