Insel – Grimm

Grimms Märchen in ursprünglicher Gestalt – von Wilhelm Grimm aufgezeichnete Märchen (aus Insel-Bücherei Nr. 837, 1963, GRIMMS MÄRCHEN_1)

Sehr kurzes Märchen...DÜMMLING. Es war einmal ein Hans, der war so unerhört dumm, dass ihn sein Vater in die weite Welt jagte. Er rennt vor sich hin, bis er ans Meeresufer kommt; da setzt er sich hin und hungert. Da kommt eine hässliche Kröte auf ihn zu und quackt: „umschling mich und versenk dich!“ So kommt sie zweimal, er weigert sich; wie sie  aber zum drittenmal kommt, folgt er ihr. Er sinkt unter und kommt in ein schönes Schloss unter dem Meer. Hier dient er der Kröte. Endlich heißt sie ihn mit ihr zu ringen, und er ringt, und die hässliche Kröte wird zu einem schönen Mädchen, und das Schloss mit all seinen Gärten steht auf der Erde. Hans wird gescheidt, geht zu seinem Vater und erbt sein Reich.

Es geht noch kürzer – glauben Sie nicht?ALLERLEI RAUCH. Allerlei Rauch (heute Allerlei Rauh) wird von der Stiefmutter vertrieben, weil ein fremder Herr ihre eigne Tochter vernachlässigt und der Stieftochter einen Ring verehrt  hatte zum Liebeszeichen. Sie entrinnt, kommt an des Herzogs Hof als Schuhputzerin, geht heimlich und ungekannt auf den Ball und kocht endlich dem Herzog eine Suppe, den Ring unters Weissbrot legend. Dadurch wird sie entdeckt und des Herzog Gemahlin.

Beide Märchen sind natürlich etwas länger und dies ist nur eine Zusammenfassung. Genial, wie man ein Haufen Geschichte in wenigen Sätzen ganz erzählen kann. Wen Sie mögen, gibt’s noch mehr Märchen bei uns im buchplanet.ch und unter der Rubrik; Märchen, Sagen & Mythologie.

Was immer die Brüder Grimm auf wissenschaftlichem Gebiet geleistet haben mögen, in das Gedächtnis des Volkes sind sie vor allem durch ihre ‚Kinder- und Hausmärchen‘ eingegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.