Spruch der Woche – Gedanken von Goethe

Wahrheitsliebe zeigt sich darin, dass man überall das Gute zu finden und zu schätzen weiss.

Ab und zu werde ich darauf hingewiesen, dass ich zu gutgläubig sei. Zum Beispiel zu Menschen die ich kaum kenne. Oder ich sei zu ehrlich und erzähle von mir frei heraus. Ich frage Sie, kann man wirklich ‚zu‘ ehrlich sein, geht das? Lehrt uns nicht Gott in seinem Wort ‚ehrlich zu sein‘? Offen auf jeden Menschen zuzugehen, ohne Furcht oder Vorurteil. Offen und ehrlich zu sein, das ist für mich die Wahrheitsliebe. Ich bin nicht unvorsichtig, mein Instinkt ist aktiv. Doch überall das Gute zu sehen und zu schätzen, öffnet einem die Welt und den Zugang zu wunderbaren Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.