Valete!

Meine Damen, meine Herren, hochgeschätztes Publikum!

Dies ist mein 500. Blog, seitdem ich am 16. August 2013 mit der Arbeit begonnen habe. Bevor ich mich nun heute, am 20. Dezember 2018, zwecks kreativer Denkpause bis auf Weiteres verabschiede, möchte ich noch einige geistreiche Bemerkungen fallen lassen (und nicht wieder aufheben). Geistreiche Bemerkung Nummer Eins: Es ist nicht so, dass mir nichts mehr einfallen würde, im Gegenteil. Nummer Zwei: Es fällt mir nicht leicht. Nummer Drei: Es ist absolut nicht ausgeschlossen, dass ich in näherer oder fernerer Zukunft hier mal wieder etwas schreiben werde. Nummer Vier: Ich gönne mir eine Pause, weil 500 eine schöne Zahl ist und weil ich warten möchte, bis das Magazin von buchplanet.ch wieder mit Neuheiten aufgefüllt ist. Und schliesslich Nummer Fünf: Es gibt verschiedene Bücher, die ich gerne besprochen hätte, die aber meines Wissens nie bei uns aufgetaucht sind.

Also Valete, geschätzte Leserinnen und Leser. Für alle Nicht-Lateinerinnen und Nicht-Lateiner: Lebt wohl!

7 Replies to “Valete!”

  1. Lieber Blogger,jetzt versuch ich’s nochmals….schade, dass meine Zeilen nicht ankamen…….wahrscheinlich hat es mit mir und meinen nicht sehr erfolgreichen „Mailkünsten“ zu tun!
    Ich finde es zwar schade, dass auch uns eine unerwünschte Pause „aufoktruiert“ wird , aber vielleicht entsteht daraus etwas Kreatives für Dich, ich freue mich auf jedwelches Neuerscheinen, da ich die so interessanten und oft so gluschtigen Buchbeschreibungen, die von Deinem enormen Wissen zeugen, sehr vermisse!
    Vielleicht sollte auch ich mich mal vertieft mit Mailen etc. befassen, waere auch eine Möglichkeit, Dein Wissen weiter zu geben!

  2. Lieber Gabriel Weber
    mit einiger baslerischen Verspätung (wie die alte Fasnacht hindedri..) schreibe ich Ihnen heute zu Ihrem Blog Valete

    Ich freue mich, dass Sie tatsächlich 500!!! absolut lesenswerte Blogs geschrieben haben, die auch mich immer wieder zum Weiterdenken angeregt haben.
    Und ich freue mich, dass Sie eine Denk- und SchreibPAUSE angekündigt haben 🙂
    Man kann ja Veränderungen im Leben vornehmen, indem man etwas Zusätzliches dazu fügt – das ist eher der heutige Mainstream- Etwas Weglassen ist aber meiner Meinung nach eine sehr valable Alternative!!
    Und darin Innehalten und Erfahren, wie es einem damit geht. Auch das kann neue Welten öffnen.

    In diesem Sinn wünsche ich Ihnen das Geschenk unerwarteter Einsichten und Erfahrungen … und wenn Sie zum Schluss kommen sollten, dass es nun wieder an der Zeit ist, wieder mit Blogschreiben weiter zu fahren, dann werden Sie mich als treue Leserin, und leider nicht sehr fleissige Kommentatorin 🙁 sehr erfreuen.

    Ich wünsche Ihnen Alles Gute!

  3. Lieber Gabriel
    deine Beiträge sind immer wieder geistreich und anregend. Du kannst einem die Bücher richtig schmackhaft machen. Das ist wunderbar. Dass du eine Pause dir gönnst, verstehe ich sehr gut. Trotzdem ist es schade, wenn die Pause zu lange dauert.
    Ich wünsche dir viele kreative Einfälle und freue mich auf deine „neuen“ (hoffentlich bald) Beiträge.
    Mach’s gut!
    Niklaus K.

  4. Lieber Blogschreiber,
    wie schade, wie schade! Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, auch die, dass Du weitermachst. Ich kenne nämlich keine besseren Besprechungen als Deine.
    Also: Ruh Dich erst mal schön aus, und dann gib Deinem Herzen einen Stoß. Bis dahin gibt es bestimmt auch wieder viele interessante Bücher. Und vielleicht nimmt der buchplanet dann auch mal meine Kommentare an, ich bin nämlich kein Roboter, sondern
    Renate

  5. Lieber Gabriel, ich bin so enttäuscht, dass mein Kommentar nicht angekommen ist!
    Ich versuchs noch einmal:
    500 x haben mich Deine Blogs gefreut, nachdenklich gemacht, erstaunt, mit Neuem versehen, mein Interesse geweckt und vieles vieles mehr! Danke 5oo x!!!
    Ich wünsche Dir herzlich eine kreative Pause und bin gespannt wie respektive wann es weitergeht!
    Mit herzlichem Gruss und Dank
    Marlis

  6. Lieber Valet- Sager!
    So interessante Besprechungen wie von Dir findet man selten. Mithalten können höchstens meine eigenen, zu finden unter stadtbibliothek. reutlingen.de > Freunde> Leseempfehlungen
    Ich hoffe sehr, dass Du bald weiter machst. Und vielleicht wird es dann auch möglich sein, dass unsere (Emilys und meine) Kommentare ankommen!
    Ich versuch’s gleich jetzt.
    Renate

  7. hochgeschätzter blog-Schreiber,
    erstens: ich habe sie immer gerne gelesen.
    Zweitens: ich habe ab und zu ein besprochenes Buch grad sofort bestellt.
    Drittens: ich kenne viele, oder doch zumindest mehr als einige, Leute, die gerne und mit Lust mitgelesen haben.
    Viertens: ich hoffe, dass die schöpferische Pause nicht zu lange anhält (vielleicht einen Monat oder so? Das wäre zu verkraften).
    Fünftens: ich bin ziemlich stolz auf dich!
    die unbekannte blog-Leserin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.