Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Die rettende Oase

von Gabriel Weber

Wissen Sie, geschätztes Publikum, was eine Steueroase ist? Das muss man sich folgendermassen vorstellen: Ein bemitleidenswerter Kapitalist schleppt sich erschöpft durch die Wüste (das Land, in dem er lebt). Unbarmherzig knallt die Sonne (Vater Staat) auf ihn herab und sorgt dafür, dass der Geldsack des Kapitalisten immer leichter wird, weil immer mehr verdunstet (Steuern). Das schöne, sauer verdiente Geld! Da – endlich erblickt der Kapitalist kurz vor dem Verdursten (Pleite) am Horizont die rettende (Steuer-)Oase, wo er unter schattigen Palmen (niedrigere Steuern) ungestört seinen Geldsack wieder füllen kann (lockere Regulierung der Finanzwelt). Manchmal macht er Spaziergänge in der Wüste, um von ihren Vorzügen zu profitieren, und dreht der Sonne jedes Mal eine lange Nase, bevor er grinsend in seine Oase zurückkehrt.

Nicholas Shaxson befasst sich in seinem Buch Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben mit diesem Problem. Der Autor erklärt genau, wodurch sich eine typische Steueroase auszeichnet, zum Beispiel durch eine effiziente Geheimhaltung (Stichwort Bankgeheimnis). Für SteuerhinterzieherInnen, GeldwäscherInnen und solche, die es werden wollen, wird auch das System eingehend erläutert. Die Schweiz gilt als Steueroase (insbesondere die Kantone Zug und Schwyz), ferner die Kleinstaaten Luxemburg, Liechtenstein und Monaco. Panama hat ebenfalls einen einschlägigen Ruf. Aber auch Länder wie das Vereinigte Königreich von Grossbritannien und Nordirland (Jersey) oder die Vereinigten Staaten von Amerika (Delaware) haben ihre steuertechnischen Hinterzimmer, sprechen jedoch in der Regel nicht gerne davon.

Der arme Kapitalist mit seinem schwindenden Geldsack kann einem so schreeecklich leid tun… Hoffen wir, dass die Oase sich am Ende nicht als Fata Morgana erweist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.