Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Er reagierte sauer, Madame verschwand im Tower!

von Gabriel Weber

Eines der prägnantesten Wahrzeichen Londons ist die mittelalterliche Festung an der Themse, die allgemein als „The Tower of London“ bekannt ist.

Der Tower war vieles in seiner fast tausendjährigen Geschichte – Befestigungsanlage, Residenz, Arsenal, Museum – doch berühmt wurde er in erster Linie als Gefängnis. Minister und Generäle, Grafen und Herzöge, ja sogar Könige wie Richard II und Henry VI haben in diesen Mauern gebrummt. Zu den Leuten, die hier nicht nur eingesperrt, sondern auch je einen Kopf kürzer gemacht wurden, gehören Anne Boleyn und Catherine Howard (siehe Titel dieses Blogs und Blog vom 21. Juli 2015), Jane Grey sowie Thomas More (siehe Blog vom 9. Mai 2017). Prinzessin Elizabeth (später Königin Elizabeth I) hingegen verliess den Tower intakt. In manchen Fällen gingen Menschen eines Tages in den Tower hinein und wurden nie wieder gesehen, weder lebendig noch tot. Das bekannteste Beispiel sind König Edward V und Richard, Duke of York, die „Prinzen im Tower“ (siehe Blog vom 2. Mai 2017). Das letzte Mal geköpft wurde im Tower übrigens 1747; Der letzte Gefangene (wenn auch nur für vier Tage) war 1941 Rudolf Hess.

Zu erwähnen sind im Zusammenhang mit dem Tower natürlich auch die Raben und die britischen Kronjuwelen. Buchplanet.ch hat eine ausführliche Broschüre Der Tower von London im Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.