Lasset uns graben!

Die Familie Gruber macht ihrem Namen Ehre. Vater, Mutter, Tochter Fabienne und Sohn Henrik – alle graben neuerdings mit Leidenschaft Löcher im Garten. Warum? Tja – um das zu erfahren, muss man das Buch Hilfe! Ich will hier raus! von Salah Naoura lesen.

Eines schönen Tages steht Oma Cordula vor der Tür. Diese alte Dame, die je nach Situation geistig mehr oder weniger verwirrt ist, quartiert sich bei den Grubers ein und stellt das Leben ihrer sterbenslangweiligen Verwandtschaft gewaltig auf den Kopf. Unter Anderem behauptet sie, irgendwo im Garten seien Goldbarren versteckt. Die Grubers greifen zum Spaten und bald hat der Garten (den Frau Gruber wohlgemerkt bisher immer mit so viel Hingabe gepflegt hat) mehr Löcher als ein Emmentaler Käse. Nun gut, das ginge ja noch. Doch als die Nachbarn Wind von dem Gold bekommen, gerät die Sache ausser Kontrolle! Da der Kurpark direkt an den Gruberschen Garten angrenzt und der Schatz nach Oma Cordulas Aussage auch irgendwo dort vergraben sein könnte, bricht ein regelrechter Goldrausch aus. Die ganze Stadt schaufelt im Kurpark herum, die Strassen sind leer, das öffentliche Leben kommt beinahe zum Erliegen. Es wird gebuddelt, was das Zeug hält! (Goethe, Faust I: „Am Golde hängt, zum Golde drängt…„) Doch von den Goldbarren fehlt jede Spur…

Und Oma Cordula liegt unterdessen seelenruhig im Liegestuhl und schaut zu! Aber wer weiss, vielleicht bringt sie bei den Grubers endlich mal ein bisschen Leben in die Bude – unabhängig davon, ob der Schatz nun gefunden wird oder nicht (und ob es ihn überhaupt gibt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.