Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Hereinspaziert!

„Wenn ich in den Zirkus gehe, abends dann und wann…“ Das ist aus Emmerich Kalmans Operette Die Zirkusprinzessin. Genau in diesem Milieu spielt auch das Kinderbuch Die Zirkusbuben von Jenö Marton.

Jimmy und Jacky Fontanelli sind Zwillinge, Söhne des Zirkusdirektors Orlando Fontanelli und die jüngsten Kunstreiter der Welt. Als besonderes Merkmal tragen sie stets Breecheshosen (elegante Reithosen, die am Oberschenkel weit und am Unterschenkel eng sind) und Reitstiefel. Mit dem elterlichen Zirkus ziehen sie durch die Welt und erleben dabei so Manches. Zum Beispiel adoptieren sie mit dem Waisenjungen Jonny noch einen dritten Zwilling bzw. Drilling dazu. Aber am wichtigsten ist die Reise nach Atlantika. Die Zirkusbuben planen nämlich nicht nur eine spektakuläre neue Nummer für diese Tournee, sondern sie sind auch den dubiosen Machenschaften eines Tierwärters mit dem hochtrabenden (angeblichen) Namen Jean Jacques de Huquenbergée auf der Spur. In der atlantikanischen Stadt Coxburry machen Jimmy, Jacky und Jonny zunächst die Bekanntschaft von Betty, der Tochter des steinreichen Industrie-Magnaten Thomas Th. Knätschbull. Ausserdem schliessen die Zirkusbuben auch noch weitere nützliche Freundschaften mit einheimischen Kindern. Wird es ihnen wohl gelingen, den Schmugglern in der Flibustierbucht das Handwerk zu legen?

Eine echte Trouvaille im Katalog von buchplanet.ch, vom Autor selber originell illustriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.