Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Herr Weihnachten Feigling

Sir Noël Coward (1899-1973), britischer Schriftsteller, Schauspieler und Komponist, ist die Hauptperson im Krimi Mordfall für Noël Coward von George Baxt.

1935: Noël Coward (Sir Noël wird er erst viel später) ist der Superstar der Londoner High Society, ein würdiger Nachfolger von Oscar Wilde (vergleiche Blog vom 18. März 2014) – nicht nur als Autor ebenso geistreicher wie satirischer Gesellschaftskomödien, sondern auch als Dandy und Salonlöwe (und als Homosexueller). Jetzt versucht Noël sein Glück in New York. Dort lässt er sich, neben Theater und Film, für die Eröffnung eines Nachtklubs engagieren – eines ebenso pompösen wie dubiosen Nachtklubs. Aber da geht während der Proben für die Eröffnung eine Kleinigkeit schief. Auf offener Bühne wird die Tänzerin Edna Dore ermordet; genauer gesagt, sie wird mit einem Pfeil aus einem Blasrohr erschossen. Noël ist höchst erstaunt (als Leser kann man förmlich sehen, wie er die Augenbrauen hochzieht), streckt seine Nase noch etwas höher in die Luft, als er das ohnehin schon immer tut, lässt einige süffisante Bemerkungen vom Stapel und beteiligt sich dann fleissig an den Ermittlungen. Da ist zunächst einmal das Gangster-Trio, das den besagten Nachtklub leitet; ein Pärchen, das sich mit Voodoo befasst; eine noch recht junge Dame, die schon sage und schreibe drei Ehemänner überlebt hat; ferner eine weitere weibliche Leiche, die kürzlich in Shanghai gefunden wurde… Nur mit seiner Zigarettenspitze und seinem Esprit bewaffnet, macht sich Noël an die Arbeit.

Ein Gentleman und Snob, letzteres aber nicht nur aus persönlicher Eitelkeit, sondern in erster Linie aus Image-Gründen – Noël Coward gibt einen famosen Krimihelden ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.