Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Der Umgang mit Menschen

von Gabriel Weber

Eines der berühmtesten Bücher deutscher Sprache, das keiner je gelesen hat und doch jeder zu kennen glaubt, ist der „Knigge“, genauer gesagt Über den Umgang mit Menschen von Adolph Freiherr von Knigge. Eine witzige Einführung in dieses Werk ist das Buch Expedition Knigge oder Das Geheimnis eines alten Buches von Alexander Freiherr Knigge (Jawohl, ein Nachfahre) und Claudia Cornelsen.

Arthur Müller, genannt Miller (wegen der Ähnlichkeit mit dem Namen des amerikanischen Schriftstellers Arthur Miller), und Melusine von Wiebelsaat, genannt Lucy (weil sie ihren Vornamen nicht ausstehen kann), erleben etwas Merkwürdiges: Sie lernen durch einen Zufall den Ausserirdischen LambdaPhi 2.3 kennen, der zu Studienzwecken auf der Erde ist. „Philo“, wie Lucy und Miller ihn nennen, gehört einer Spezies an, die dem homo sapiens eigentlich weit überlegen ist, doch über die Menschen weiss er im Grunde nur das, was in seinem Erdkundebuch steht. Dieses Erdkundebuch, aus dem Philo immer wieder ausführlich zitiert, ist eben der legendäre Knigge. Lucy und Miller schmuggeln den Besucher unter einem Vorwand in ihr Internat und stellen fest, dass Philo – perfekt intellektuell, vollkommen gefühlskalt – ihnen trotz seiner Seltsamkeit einiges beibringen kann. Knigges Theorien haben immer noch Gültigkeit, seine etwas verstaubt klingenden Sprüche lassen sich sehr gut auf das Internats-Leben anwenden.

Man kann mit diesem Buch viel lernen; Zum Beispiel, dass es Herrn Knigge in erster Linie darum ging, wie vernünftige Menschen in ethisch korrekter Weise miteinander umgehen sollen – nicht (ein weit verbreiteter Irrtum) darum, wie man beim Essen das Besteck halten muss oder wer wen zuerst zu grüssen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.