Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Der Floh-Markt

von Gabriel Weber

In der nordenglischen Grafschaft Yorkshire werden nicht nur Diamanten gestohlen (Blog vom 29. Juni 2017). In Leonie Swanns Roman Dunkelsprung gehen dort noch ganz andere Dinge vor.

Julius Birdwell aus London ist im Hauptberuf Goldschmied, wäre in seiner Jugend beinahe Einbrecher geworden und betreibt im Nebenberuf einen Flohzirkus. Frank Green ist ein (vorsichtig ausgedrückt) reichlich exzentrischer Privatdetektiv und sucht gerade nach einer vermissten älteren Dame namens Rose Dawn. Professor Isaac Fawkes ist Zauberkünstler, aber nicht irgendeiner, sondern ein ganz besonderer! Etwas ist ihm offenbar abhanden gekommen, deshalb schickt er zwei dubiose Figuren namens Thistle und Hunch aus, um es wiederzufinden. Dann ist da noch Elizabeth, eine Frau, die offensichtlich das eine oder andere Geheimnis hütet. Und ausserdem spielen verschiedene weitere Personen mit, von denen man allerdings lange Zeit nicht so recht weiss, wer und vor Allem was sie eigentlich sind. In einem vornehmen Landhaus in Yorkshire (Täterätätäää!), das übrigens einer alten Frau gehört, die sich für vierzehnjährig hält, treffen alle aufeinander. Frank, ein seltsames Reptil im Schlepptau, sucht nach dieser Rose Dawn, wie gesagt. Julius, immer seinen „Flohpalast“ unter dem Arm, sucht nach einer Meerjungfrau (Jawohl!). Elizabeth, Thistle und Hunch suchen alle auch irgendjemanden. Und wenn ich noch hinzufüge, dass einmal ein Drache in der Eisenbahn Feuer speit und dass eines schönen Tages eine harmlose alte Dame mit einem geklauten Lieferwagen auf und davon fährt, nachdem sie den Fahrer in ihrer Besenkammer eingesperrt hat… dann sind das nur kleine Kostproben davon, was auf den rund 380 Seiten so alles passiert. Auch die Frage, ob Magie in unserer heutigen Welt überhaupt noch Platz hat, wird erörtert.

Das geschätzte Publikum merkt bereits: In diesem Buch wimmelt es nur so von skurrilen Gestalten. Dazu gehören nicht zuletzt auch Julius Birdwells Zirkusflöhe mit klangvollen Namen wie Zarathustra, Faust oder Cleopatra – und ganz besonders der Albino-Floh Lazarus Dunkelsprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.