Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Angst für Anfänger

von Gabriel Weber

Die Angst ist sozusagen mein Lebensgefühl. Schon seit zwei Dritteln meines bisherigen Erdendaseins ist sie meine ständige Begleiterin. Für Leute, die dieses Gefühl auch einmal ausprobieren möchten (Ich rate dringend davon ab!) und nicht wissen, welche irrationalen Ängste es gibt, empfehle ich Tim Lihoreaus Angst haben leicht gemacht.

Recht verbreitet ist die Vaporophobie, die Angst, vor dem Weggehen den Herd (oder den Wasserhahn oder das Licht oder den Fernseher…) angelassen zu haben. Die Holuphobie, die Angst, im Alter gaga zu werden, kommt auch gar nicht so selten vor. Viele Leute leiden in irgendeiner Form an Diveruphobie, der Angst, die Wahrheit zu sagen; an Congressiophobie, der Angst vor Sitzungen; oder an Perdituphobie, der Angst, nach einem Vergehen erwischt zu werden. Zu den klassischen Männer-Ängsten gehören die Calvophobie (Angst, eine Glatze zu bekommen) und die Molliphobie (Angst, keine Erektion hinzukriegen). Eher in das weibliche Umfeld gehören die Transpilophobie (Angst vor dem Gebären) und die Idemophobie (Angst davor, bei einem Anlass dieselbe Kleidung zu tragen wie jemand anderes). Gerade heutzutage ist die Novamundaphobie wieder weit verbreitet, die Angst vor Amerika. Ferner gibt es die Duxophobie, die Angst vor dem Chef (bei buchplanet.ch natürlich nicht!). Die reinste Zivilisationskrankheit ist die Obsoletophobie, also die Angst, nicht immer das beste und modernste Handy zu besitzen. Malventophobie hat nichts mit Malven zu tun, sondern ist die Angst, die eigenen Fürze würden schlimmer riechen als jene anderer Leute. Oviphobie ist die Angst davor, sich einem aktuellen Modetrend anzuschliessen (nicht etwa Angst vor Ovomaltine-Produkten). Ceterinfanophobie ist nicht etwa die Angst vor einem berühmten lateinischen Zitat (Ceterum censeo…), sondern die Angst vor den Kindern anderer Leute. Bekanntlich sind ja die eigenen Kinder bloss ein bisschen lebhaft und temperamentvoll, andere hingegen gemeingefährlich…

Wichtiger Hinweis: Ich leide selber an einem ganzen Telefonbuch von Phobien. Nur deshalb darf ich mich darüber lustig machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.