Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Was für eine Hühnerei

von Julia S.

Im Leben der Autorin Tatjana Adams spielen Tiere eine zentrale Rolle, neben ihrem Beruf als Kinder- und Physiotherapeutin. Sehr interessant, dass Hühner uns Menschen etwas sagen wollen, so ihr Buchtitel VON HÜHNERN UND MENSCHEN. Hören wir also was uns das Huhn sagen will…

Sechs Hühnerautorinnen sind abgebildet, drei davon sind Fortuna, Brunella und Agnetha. Dieses Buch ist wahrlich wunderlich. In ihrem Einführungskapitel ist erwähnt, dass beim Verteilen der Leseprobe, es die ersten Zweifler gab, weil unter den Menschen die Tierkommunikation noch sehr fremd ist. Wenn Tatjana mit den Tieren anderer Menschen spreche – sei es Hund, Katze, Pferd oder was auch immer, ist die Akzeptanz der Menschen deutlich grösser. Die Hühner selbst (wie Tiere generell) sind problemlos in der Lage, ununterbrochen auf dem Weg der Telepathie zu kommunizieren und sind darin wahre Meister. Aus dem Hasenerlebnis heraus, das Adams sehr erschütternd empfand und zwei weitere Tode ihrer Hühner, die sie aber zu neuen Erkenntnissen führten für das Verständnis über Leben und Tod, entstand ihr Buch, wofür hauptsächlich ihr Huhn Brunella verantwortlich war – sagen wir mal, den meisten Inhalt beigesteuert hat.
 Fortuna
meint über ‚Pech‘: Pech ist nämlich nicht gleich wie Schicksal, das darf man nicht verwechseln. Über Angst; Angst ist irreal, und doch hat sie uns voll im Griff. Wir Tiere leiden sehr unter ihr. Sie treibt uns an, Dinge zu tun, die wir eigentlich nicht wollen und die unnötig sind. Sie kostet sehr viel Energie und hat nichts Produktives. Es ist schwer sie zu beherrschen. Klug finde ich. Brunella sagt über ‚Anders sein‘: Anders sein ist eine Kunst, ich übe sie täglich aus. Es fällt nicht immer leicht, andere legen einem Steine in den Weg. Aber ich bin trotzdem gerne anders. Und über ‚Stinkig‘: Manchmal bin ich stinkig. Wenn ich nicht früh genug rauskomme zum Beispiel. Ich habe meine Zeit nicht zum Vertrödeln. Wenn das Tageslicht da ist, möchte ich mit meinem Tun beginnen. Ich mag es nicht zu warten. Ich habe immer viel vor….(denken Sie dasselbe wie ich?). Fortuna über ‚Gelassenheit‘: Gelassenheit ist eine Kunst, die uns Hühnern leider oft abgeht. Sobald ein Mensch oder ein Fuchs in die Nähe kommt, ist es vorbei mit der Gelassenheit. Agnetha ergänzt über ‚Frieden‘: Ich möchte euch ermutigen, den inneren Frieden wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. Und euch dabei nicht von so vielen Dingen ablenken zu lassen. Und über ‚Lebenskunst‘: Das Leben ist wie ein Gemälde. Wir können es selbst gestalten und vor allem selbst die Farben aussuchen. Es ist schon vorgegeben, was für eine Art Bild es wird, aber wie wir es im Endeffekt umsetzten und ausführen, liegt an uns.

Am Anfang las ich noch sehr skeptisch, vertiefte mich jedoch schnell in die spannenden Hühnereien. Ein Huhn äh Buch der Sonderklasse, einzigartig neues Terrain wahrscheinlich für die meisten Leser. Zu Ostern auch passend, mögen Sie sich vertiefen bei uns im www.buchplanet.ch über Hühner, Ostern oder ähnliches. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.