Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Im Reich des Irrsinns

von Gabriel Weber

Friedrich Glauser war gewissermassen der „Vater“ des Schweizer Kriminalromans. Sein Wachtmeister Studer ist – nicht zuletzt durch die filmische Darstellung von Heinrich Gretler – zur populären Figur geworden. Eines von Glausers bekanntesten Werken ist Matto regiert.

Wachtmeister Jakob Studer von der Berner Kantonspolizei bearbeitet einen neuen Fall. Dr. med. Ulrich Borstli, Direktor der Psychiatrischen Klinik (damals sagte man noch „Irrenanstalt“) in Randlingen (fiktiv) ist spurlos verschwunden und wird später tot aufgefunden. Beinahe zur gleichen Zeit ist auch ein Patient namens Pierre Pieterlen aus der Klinik entwischt. Die Vermutung liegt nahe, dass zwischen den beiden Ereignissen ein Zusammenhang besteht. So betritt Studer, begleitet vom stellvertretenden Direktor der Anstalt, dem undurchsichtigen Dr. Ernst Laduner, eine ausgesprochen seltsame Welt. Es ist die Welt der Geisteskranken, bevölkert von kuriosen Gestalten und rätselhaften Charakteren – wo hört eigentlich die Normalität auf, wo fängt die Verrücktheit an? Der brissagorauchende Wachtmeister weiss nicht mehr so recht, was er denken soll. Und über allem schwebt unsichtbar Matto, der Geist des Wahnsinns…

Einblicke in eine Zeit, als man Geisteskranke nicht unbedingt behandeln, sondern sie in erster Linie aus dem Verkehr ziehen und unschädlich machen wollte… Der Autor kannte dieses Umfeld aus eigener Erfahrung. Geradezu unvergleichlich ist Glausers Sprache, gewürzt mit saftigen Helvetismen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.