Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Rien ne va plus

von Gabriel Weber

Das Casino von Monte Carlo ist ein Mythos. Der legendäre Super-Gangster Fantomas, „Held“ einer Serie von Groschenromanen der französischen Autoren Pierre Souvestre und Marcel Allain, ebenfalls. Und wenn beide aufeinander treffen, dann geht die Post ab! Jetzt bei buchplanet.ch: Fantomas – Mord in Monte Carlo.

In einer Spielbank kann man Geld verlieren, aber auch gewinnen. Letzteres ist Norbert du Rand passiert. 600 000 Francs hat er beim Roulette abgeräumt – doch leider kann er  sich nicht lange an seinem Gewinn erfreuen. Auf dem Heimweg nach Nizza wird er nämlich ermordet. Wenig später treffen zwei Herren aus Paris an der Côte d’Azur ein, um die Sache unter die Lupe zu nehmen: Der Journalist Fandor und Kriminalkommissar Juve. Die Beiden haben ihren Erzfeind in Verdacht, hinter dem sie schon seit Jahren her sind – Fantomas! Ach, den kennen Sie nicht? Das ist der gefährlichste und leider auch gerissenste Verbrecher der Welt, so einer, der überall und nirgends ist, der in jedem schmutzigen Geschäft seine Finger drin hat, der stiehlt, raubt und mordet und dabei immer erst bemerkt wird, wenn er schon wieder weg ist… Ausserdem ist er ein Meister der Verkleidung. Hinter jeder Person, der man begegnet, könnte sich Fantomas verbergen! Juve und Fandor machen sich an die Arbeit. Ein russischer Marineoffizier; ein ehemaliger Pastor, der jetzt in Monaco eine Pension betreibt; diverse Welt- und Halbweltdamen; ein Parlamentsabgeordneter, der unter dramatischen Umständen das Zeitliche segnet; ein Bettler, der sich wider Erwarten als wertvolle Informationsquelle erweist; der Direktor der Spielbank von Monte Carlo; Croupiers und andere Angestellte… zwei kürzlich amputierte Hände, die Zahl 7 und ein merkwürdiger Roulette-Tisch im Spielsaal… und natürlich immer auch der Rausch, die Spielsucht…

Für alle Interessierten sind übrigens die drei Fantomas-Filme aus den 60er Jahren zu empfehlen (mit Jean Marais in einer Doppelrolle als Fantomas und Fandor sowie Louis de Funès als Juve).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.