Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Im Zeichen von Asien

von Julia S.

4 Bücher im Zeichen von Asien in unserem Shop www.buchplanet.ch:

1 Mit DER WEG ZUR MITTE von Willy H. Fischle, entdecken nicht nur Fans von Mandalas und Tibet über vierzig Seiten Farbbilder über den symbolischen Inhalt der tibetischen Thangkas, die Rollbilder sind auch Kunstwerke, die Wesentliches sagen können für den, der sie zu verstehen mag. Durch Vergrößerung kleinster Details auf das volle Bildformat wird die Schönheit und Aussagekraft dieser sakralen Kunst sichtbar.

2 „Was mich an den Chinesen angenehm berührte, war die überlieferte Dezenz und Zurückhaltung, die sie meist auch im Gedränge bewahren, vor allem aber eine wohltuende Abwesenheit psychischer Allüren, eine frische Glätte der Gesichter, die sich so sehr von unseren verkniffenen oder erstarrten Zügen unterscheidet. Ist nicht die westliche Psyche, wie sie sich in unseren Gesichtern spiegelt, der unbrauchbarste und abstoßendste Bezirk der Erde?“ – In Tagebuchstuktur geschrieben, lesen sich die Berichte aus China von Gerhard Amanshauser in seinem Buch DER OHNE-NAMEN-SEE – Chinesischen Impressionen. Eine wunderbare Zusammenfassung mit Einblick ins alltägliche China.

3 Tibet verfügt über eine reiche und alte Kultur, die vielen verschiedenen Einflüssen ausgesetzt war. Doch unsere natürliche Umgebung hat unseren Sinn für Freiheit und Eigenständigkeit stets wachgehalten. Alltag, Kunst und Mythen. DIE LEBENSWELT DER TIBETER führt ein in die außergewöhnliche Kultur Tibets vermittelt anhand zahlreicher Abbildungen einen Eindruck von der Kunst dieses Landes in ihrer ganzen Schönheit: von den monumentalen Tempeln und prachtvollen Wandmalereien bis zu den Wäldern aus Gebetsfahnen und kunstvoll ausgeführten Statuen der Buddhas, Gottheiten und Heiligen.

444 BHOUTAN von Olivier Föllmi (1958, französische Schweiz) ist ein Prachtexemplar mit farbigen Vollbildern auf sagenhaftem Glanzpapier, eindrucksvolle Aussichten von Bhutans Berg-, See,- und Schneelandschaft mit außergewöhnlichen Porträts der dort ansässigen Bewohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.