Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Unfälle für Anfänger

von Gabriel Weber

Wissen Sie, was ein Unfall ist? Ein „zufälliges, plötzlich von aussen auf unsern Körper (Geist) schädigend einwirkendes Geschehnis“. So lautet jedenfalls die Definition in der Unfallkunde für Ärzte sowie für Juristen und Versicherungsbeamte von Ludwig Gelpke und Carl Schlatter aus dem Jahr 1917.

Da wird alles genau erklärt. Es gibt zum Beispiel Verletzungen des Bauches. Darunter fallen einerseits Verletzungen der Bauchdecke und andererseits solche der Baucheingeweide (Magen, Leber etc.). Auch Krankheiten wie Syphilis können als Unfallfolge gelten. Ferner wird den Lesern genau erläutert, wie die ärztliche Untersuchung und Begutachtung optimalerweise ablaufen sollte („Wir warnen darum ausdrücklich vor voreiligen Diagnosen.“ „Des weitern sei das Gutachten streng objektiv und unparteiisch. Das ist leichter gesagt als getan.“ „Bei alledem ist die Aufgabe des Gutachters in Unfallsachen eine nichts weniger als dankbare: Schmähbriefe und Drohbriefe werfe man möglichst gelassen in den Papierkorb und rege sich nicht unnötig auf, wenn einem […] Steine in den Wagen geworfen werden.“). Ein eigenes Kapitel behandelt – damals schon – das betrügerische Verhalten von Unfallversicherten.

Übrigens wird auf Seite 47 ausdrücklich und allen Ernstes behauptet, unter Ausländern sei die Neigung zum Missbrauch der Unfallversicherung besonders stark, da ihnen „der auf die Moral günstig wirkende Einfluss eines geordneten Familienlebens“ fehle. Na ja, ich weiss nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.