Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

3 Bücher – 3 Autoren – 3 x Leben, 3/3

von Julia S.

JUDITH SARAH FRICKE

Wer ist Judith Sarah Fricke? Die Autorin schrieb begeistert und sehr selbst reflektierend eigene Texte, Gedichte, Geschichten und sogar ein Theaterstück für ihre Schulklasse. Ihre Schwester sendete eine Zusammenfassung dieser Texte, auf ihr Geheiss hin ein. Kurz darauf wurde ihr Manuskript mit dem Literaturpreis des Kanton Freiburg (Schweiz) ausgezeichnet. Was die Jury bis dahin noch nicht wusste, dass Judith Sarah Fricke mit ihren jungen 17 Jahren zehn Tage vor der Auszeichnung von einem Felsen in den Tod gesprungen war. Nach langem inneren Kampf, folgte sie ihrem Geliebten, der sieben Monate zuvor durch einen Autounfall tödlich verunglückte. Ihr Exemplar „ZWISCHENWELTEN“ ist bei uns im Büchershop, buchplanet.ch zu erwerben. Ein Teil des Buches beschäftigt sich mit den Texten, die Judith Sarah Fricke anonym eingendete, und der andere Teil mit Nachgelassenen Texten: Gedichte in Prosa, Fantasy-Erzählungen, drei frühe Texte, eine philosophische Parabel, Szenen zu einem Filmprojekt und Szenen für die Bühne. Unter anderem fand ich das Gedicht „Eine Bitte an den Tod“ mit neun Versen. Ein Dialog zwischen ihr und dem Tod, keck, fast frech, teils amüsant gefragt, wann er denn komme und ihre Not beende. Dieser zu verstehen gab, es sei für sie noch nicht soweit, er verstehe sein Handwerk wohl! Am Schluss des Gedichtes sah sie es ein und wurde Optimistin, freute sich des Lebens und fand das nicht vergebens. [Diese Zeilen schrieb sie mit 14 Jahren]. In jedem Fall ein interessantes Werk, das es zu lesen gilt und es zu entdecken löst auch eine Wehmuth aus, über die Tatsachen von Judith Sarah’s Leben. Ein sehr begabtes Mädchen, hübsch, eigentlich selbstbewusst und doch war es ihr nicht möglich ihren Blick zu weiten für die Zukunft, was noch alles hätte kommen können. Gerne hätten wir mehr von ihr gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.