Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Mysterium äh Bestiarium

von Julia S.

Wie erklärt man Comiczeichnungen aus einem Buch mit mehr Bildern als Text? Diese Aufgabe will ich annehmen und versuche ein paar Witze zu beschreiben.

Also erster Versuch: Stellen Sie sich eine übergrosse menschliche Nase von der Seite vor, mit einem auffälligen Pickel – das ist: DAS NASHORN! Gut das war jetzt einer der leichteren Sorte. Probieren wir mal den Nächsten: Nun materialisieren Sie vor Ihrem inneren Auge „ROSA“ ein rosa Schwein und auf diesem rosa Schwein steht ein grosses fettes „E“ – na nu, was is es?: Esau natürlich! (der Mensch aus der Bibel) Nun gut wenden wir uns dem MAULWURF zu, wie würden sie diesen Zeichnen? Eine Ahnung? Nein? Aus einem Loch heraus wird ein lächelnder Mund mit roten Lippen geworfen – DER MAUL-WURF! Rund um den WURM gibt es in diesem Buch auch einige Versuche sehr witzig zu sein. Unter anderem hiermit: Ein grosser roter Apfel mit Stiel oben und mit einem wurmgrossen Loch an der unteren Mitte im Apfel. Am Ausgang des Loches hängt ein Schild mit der Aufschrift: „Bin gleich zurück“ – das ist: WURM-VERLIESS. Ein hoher langer schräger Wurm ist: DER SCHIEFE WURM VON PISA und einer mit spitzem Schnabel ist ein: WURM-FALKE. Der Hasenhumor im Weiteren ist auch nicht zu verachten, ich hab jetzt noch feuchte Augen.

Dieses Buch (auch in unserem Shop) war übrigens fester Bestandteil meiner Erziehung – äh nein so wollte ich das gar nicht formulieren. Sagen wir so, obwohl ich dieses Titelbild eingefleischt kenne merke ich bei heutiger Betrachtung, dass ich nicht weiss, was das für ein Ding darauf ist. Das wird mir wohl immer ein Bestiarium äh Mysterium bleiben.

hghb hmm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.