Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Archiv vom 24. Dezember 2015

24. Dezember 2015

Ruckzuck, zackzack!

by Gabriel Weber

Einige Herren stehen in der Warteschlange am Skilift. Ein Deutscher empört sich lautstark über die mangelhafte Organisation, die seiner Meinung nach an der langen Warterei schuld ist, und wird dafür von einem schnauzbärtigen Grossmaul mit einer wahren Lawine von originellen Beschimpfungen traktiert („Dä mit sim Chopf wie ne VW-Türe, weisch eso richtig zum Driigingge“). Kommt Ihnen das bekannt vor? Nein? Ich muss doch sehr bitten! Der Skilift ist bis heute eine der populärsten Nummern des Cabaret Rotstift.

Alles begann damit, dass im Jahr 1954 einige Lehrer aus Schlieren bei Zürich Geld für ein Skilager sammeln wollten. Deshalb entschlossen sie sich (wohlgemerkt zu einer Zeit, als Lehrer noch strenge Respektspersonen waren), als Cabaret aufzutreten – zunächst einmalig, in einem umgerüsteten Schwingkeller. Doch dann stellte sich plötzlich der Erfolg ein, und zwar auch ausserhalb Schlierens. Das Personal wechselte natürlich mit der Zeit. Ab 1980 bestand das Rotstift (Darbietung, Texte und Musik) aus drei Herren, davon zwei mit Glatze und Brille: Jürg Randegger, Heinz Lüthi und Werner von Aesch – letzterer war schon seit der Gründung dabei und wurde besonders populär als grossmäuliger Sprücheklopfer Jimmy Muff. Der Ruhm des Rotstift breitete sich bis nach Amerika aus, wo das Cabaret vor Auslandschweizern auftrat. Der Gewinn floss übrigens stets in den Schlieremer Skilagerfonds.

Als diese humoristische Lehrertruppe aus dem Limmattal 1994 ihr 40jähriges Jubiläum feierte, veröffentlichte der Rotstiftler Heinz Lüthi ein Buch über ihre Geschichte: 40 Jahre Cabaret Rotstift (jetzt bei buchplanet.ch). Um es mit dem Rotstift zu sagen: „Das isch vernünftig! Das isch richtig! Das isch mänschlich! Das isch gsund!“