Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Welche Farbe hat ein Drache?

von Gabriel Weber

„Grün!“ würden vermutlich die Meisten von Ihnen spontan antworten, geschätztes Publikum. Woher wissen Sie das? Haben Sie schon einmal einen gesehen? In Eva Hellers Buch Wie Farben wirken kann man nachlesen, warum Drachen (zumindest in Europa) grün sein sollen.

Haben Sie gewusst, dass bis ins 20. Jahrhundert hinein rosarot als Jungenfarbe (Rot als Farbe der Kraft und Aktivität) und hellblau als Mädchenfarbe (Blau als Farbe der Jungfrau Maria) galt? Überhaupt Rot – die älteste Farbe der Welt, die erste, welcher der Mensch einen Namen gab, Symbol sowohl der Liebe als auch des Zornes, Warnungs- und Signalfarbe. Purpur war ursprünglich violett; erst seit das Geheimnis seiner Herstellung verloren ging und man auf einen anderen Farbstoff umsteigen musste, ist der Purpur purpurrot. Gelb ist als Farbe ebenso zwiespältig (Sonne und Licht, aber auch Geiz, Neid und Eifersucht) wie Braun (Gemütlichkeit und Geborgenheit, aber auch Schmutz und Armut).

Warum sind Drachen denn nun grün? In Europa sind Drachen klassischerweise negative Wesen (fressen Jungfrauen, müssen von Rittern besiegt werden usw.). Und grün ist kulturhistorisch gesehen nicht nur die Farbe der Hoffnung und des Heiligen Geistes, sondern auch des Dämonischen und des Giftes. Ob Schwarzfahrer oder weisse Magier, ob blau machen oder rot sehen – Farben faszinieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.