Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Die berühmte Klothilde

von Gabriel Weber

Nein, der weibliche Vorname Klothilde hat nichts mit der Toilette zu tun. Er kommt vom althochdeutschen hlut (laut, berühmt) und hiltja (Kampf). Diese und weitere Informationen kann man dem Buch 4000 Vornamen aus aller Welt von Ines Schill entnehmen.

Haben Sie gewusst, dass Roger die französische bzw. englische Version von Rüdiger ist? Oder dass es sich bei Doris um eine Kurzform von Dorothea handelt, was wiederum „Gottesgeschenk“ bedeutet? Gottfried heisst auf englisch Geoffrey und auf französisch Geoffroy. Der Name des Heiligen Sergius hat sich als Serge, Sergio und Sergej international verbreitet. Senta ist die Kurzform von Crescentia, Laura jene von Laurentia. Gyula ist die ungarische Form des Namens Julius, von dem auch die Varianten Julianus, Julian, Jules, Julien, Giulio und Giuliano bekannt sind, entsprechend Julia, Juliane usw. Auch die Formen des Namens Maria sind ausgesprochen vielfältig: Marie, Mary, Marja, Marilyn, Marei, Mami, Mirl, Mitzi und noch viele andere. Ernst heisst auf ungarisch Ernö. Lydia kommt aus dem Griechischen und heisst „die aus Lydien stammende“.

Mein Name ist jedenfalls hebräisch und heisst soviel wie „Mann Gottes“ (Schill, Seite 92). Liebe Eltern: Seid vorsichtig bei der Namenswahl! Schliesslich muss euer Kind voraussichtlich sein ganzes Leben lang mit dem Namen herumlaufen, den ihr ihm gebt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.