Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Archiv vom Januar, 2015

20. Januar 2015

Lückenfüller

by Sara Grob

Unser Blogschreiber ist momentan abwesend und ich habe leider keine Zeit für einen Blogeintrag. Im Blog ETHeritage bin ich auf einen spannenden Blogeintrag gestossen, den ich unseren Bloglesern als Lückenfüller empfehle. Der Blogeintrag klärt darüber auf warum Rebblätter vor 120 Jahren wichtige Beweisstücke in einem Gerichtsprozess waren. Lesenswert! Den Blogeintrag finden Sie hier.

8. Januar 2015

Escapismus und Cäsarenwahn

by Gabriel Weber

Als Michael Endes opus magnum gilt sein Fantasy-Roman Die unendliche Geschichte. Hierbei handelt es sich nicht nur um Fantasy, sondern auch um einen hochinteressanten psychologischen Entwicklungsroman.

Bastian Balthasar Bux ist ein lohnendes Opfer für gewisse Mitschüler: klein, rundlich, unsportlich, schüchtern und verträumt. Eines Tages stösst er (durch Zufall?) auf ein Buch, das ihn geradezu magisch anzieht: Die unendliche Geschichte. Damit verkriecht er sich auf dem Dachboden und beginnt zu lesen. Bastian liest von dem Land Phantásien, dem unendlichen Reich der Fantasie, das vom Untergang bedroht ist. Der Junge Atréju (überhaupt scheinen Accents  in Phantásien eine wichtige Rolle zu spielen), eine Grünhaut (so eine Art Indianer), ist verzweifelt auf der Suche nach einem Ausweg. Kurz bevor Phantásien endgültig vergeht, wird Bastian buchstäblich in das Buch hineingesaugt – und findet sich in der Dunkelheit wieder, in der er kraft seiner Fantasie und Kreativität Phantásien neu erschaffen soll.

In diesem neuen Phantásien hat Bastian nun alles, was er sich immer gewünscht hat: Blendendes Aussehen, Mut, Stärke und die Bewunderung und Verehrung der Einwohner, die wissen, dass er sie vor dem Untergang gerettet hat. Doch wenn alle Wünsche in Erfüllung gehen und alle einen anhimmeln, hat dies Konsequenzen für den Verstand eines Menschen. Atréju macht sich aufrichtige Sorgen um Bastian, die Hexe Xayíde hingegen versteht  – mit einer perfiden Mischung aus Speichelleckerei und sanfter Manipulation – die Situation für sich zu nutzen. Während Bastian immer tiefer im Cäsarenwahn versinkt, erlöschen in ihm immer mehr Erinnerungen an sein früheres Leben. Wie soll er bloss wieder nach Hause kommen?

6. Januar 2015

Ein Herr in Weiss

by Gabriel Weber

Wissen Sie, welcher Staat die höchste Alphabetisierung der Welt hat? In der Vatikanstadt ist die Anzahl Analphabeten praktisch gleich null. Auch sonst hat der 44-Hektar-Staat mitten in Rom einiges zu bieten. Wer keine Gelegenheit hat, hinzufahren, kann sich ersatzweise den Bildband Vatikan. Kleinstaat und Weltkirche zu Gemüte führen (jetzt bei buchplanet.ch).

Schon seit dem 14. Jahrhundert residieren die Päpste im Vatikan. Dieser war und ist ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt, nicht nur für Pilger, sondern auch für Künstler und Kulturinteressierte. Michelangelo und Raffael haben dort gewirkt, Papst Sixtus IV. brachte seine Sammlung antiker Statuen mit und Julius II. gab den Impuls für den Aufbau der heutigen Vatikanischen Museen, für deren Altertümer Mitte des 18. Jahrhunderts Johann Joachim Winckelmann zuständig war. Die Museen sind ebenso bedeutend wie die bis auf Nikolaus V. zurückgehende Vatikanische Bibliothek mit 700 000 Büchern und 65 000 Manuskripten. Das Papsttum hat in den vergangenen Jahrzehnten viele alte Traditionen aufgegeben. Paul VI. verzichtete auf die Tiara, Johannes Paul I. auf die Krönung, Johannes Paul II. auf den Tragstuhl und Franziskus sogar auf die traditionelle Papstwohnung. Aber die Pracht der Gebäude ist immer noch dieselbe und die Faszination, die vom Zentrum der römisch-katholischen Kirche ausgeht, bleibt ungebrochen.

Herrscher über das alles ist ein Herr in Weiss, Jorge Bergoglio, besser bekannt als Papst Franziskus. Auch das System der Papstwahl wird erklärt; dieselbe läuft heutzutage zum Glück meistens speditiver ab als 1271, als die Kardinäle sich erst dann auf Gregor X. einigen konnten, als man sie auf eine Wasser-und-Brot-Diät gesetzt und das Dach entfernt hatte…