Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Alles falsch!

von Gabriel Weber

Es gibt Dinge, die weiss man einfach – sie gehören zum sogenannten „Allgemeinwissen“. Nur muss dieses „Wissen“ nicht unbedingt immer korrekt sein.

Im alten China trugen die Männer Zöpfe? Falsch! Erst mit der Mandschu-Fremdherrschaft ab dem 17. Jahrhundert kam das Zopftragen nach China. Mozart war arm? Falsch! Er verdiente sogar recht gut. Allerdings lebten er und seine Frau notorisch über ihre Verhältnisse und waren deshalb immer wieder knapp bei Kasse. Die Freiheitsstatue steht in New York? Falsch! Die Insel, auf der sie steht, gehört zum Bundesstaat New Jersey. Der Dudelsack ist ein typisch schottisches Instrument? Falsch! Er war bereits den alten Griechen bekannt. Kolumbus wurde ausgelacht, weil er behauptete, die Erde sei eine Kugel? Falsch! Die Kugelform der Erde war damals bereits allgemein bekannt. Naturvölker gehen mit der Natur und der Umwelt viel sorgsamer um als sogenannte „zivilisierte“ Leute? Falsch! Wenn Naturvölker die Natur schonen, dann der Not gehorchend, nicht aus ethischen Gründen. Adolf Hitler hiess ursprünglich Adolf Schicklgruber? Falsch! Schicklgruber war der Geburtsname von Hitlers unehelich geborenem und später adoptierten Vater; der Diktator selber hat nie so geheissen. Löwen sind besonders tapfer? Falsch! Sie sind im Gegenteil sogar eher feige. Die chinesische Mauer ist als einziges Gebäude auf der Erde vom Mond aus mit blossem Auge zu erkennen? Falsch! Jedenfalls nicht mit einem menschlichen Auge. Manche Menschen haben graue Haare? Falsch! Graue Haare gibt es gar nicht; es handelt sich um eine optische Täuschung aus weissen und andersfarbigen Haaren. Julius Cäsar hat bei seiner Ermordung weder „Tu quoque fili“ noch „Et tu, Brute“ gesagt (sondern wahrscheinlich gar nichts). Und das oft zitierte „Elementary, my dear Watson“ kommt in keiner einzigen Sherlock-Holmes-Geschichte von Arthur Conan Doyle vor.

Jetzt bei buchplanet.ch: Das Beste aus dem Lexikon der populären Irrtümer und Das neue Lexikon der populären Irrtümer, beide von Walter Krämer und Götz Trenkler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.