Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Das hüpfende Komma…

von Gabriel Weber

…äh, ich meine: der springende Punkt bei meiner Begeisterung für Heinz Erhardt ist seine Sprachakrobatik. Für Erhardt-Enthusiasten empfiehlt buchplanet.ch Das grosse Heinz Erhardt Buch.

Heinz Erhardt (1909-1979) war Schauspieler, Kabarettist, Schriftsteller und vieles mehr. Er begeisterte die Bundesrepublik Deutschland der Wirtschaftswunderzeit nicht nur als Komiker in Film und Fernsehen, wo er meistens den gutmütigen Kleinbürger spielte, sondern auch auf der Bühne, wo er seine selbst geschriebenen Geschichten und Gedichte „zum Allerbesten“ gab. Seine Spezialität waren dabei Wortverdrehungen, Wortspiele und Abänderungen bekannter Redewendungen (siehe Titel). Die Westdeutschen liebten den „kleinen Mann von nebenan“ und seine (zumindest vordergründig) ganz unpolitische Komik.

Das grosse Heinz Erhardt Buch enthält vor allem Gedichte (die Erhardt bei seinen Vorträgen jeweils mit den klassischen Worten „Noch n‘ Gedicht“ einzuleiten pflegte). Da geht es um den König Erl, den Pv (sprich: Pfau), die Q (sprich: Kuh), das Nasshorn, die Uhrsache, um den berühmten Ausruf des Kolumbus („Ei!“) und um den Ritter Fips, der, als er sich in voller Rüstung über seines Schlosses Brüstung beugte, zuerst den Helm verlor, dann den Halt und schliesslich auch noch das Leben…

Sehr tragisch war, dass Heinz Erhardt in späteren Jahren einen Hirnschlag erlitt, der ausgerechnet sein Sprachvermögen massiv beeinträchtigte. Himmel, Gesäss und Nähgarn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.