Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Wandern ist des Müllers Lust

von Simone Gröbli

Geschätzte Blog Leser

Spätsommer + Herbstzeit = Wanderzeit.

Und dazu kann man wunderbare schicke und reich ausgestattete Wanderführer, Tourenführer und sonstige Führer und Ratgeber erwerben. Ich glaube auch im buchplanet haben wir solche oder ähnliche im Angebot.

Aber die will ich Ihnen, geneigte Leser, nicht schmackhaft machen, sondern Ihnen aufzeigen, dass gerade unauffällige, ältere „Graue Mäuse Bücher“ oft hoch interessante und nach wie vor durchaus gültige Informationen beinhalten können.

Die Geschichte geht so;

Zurzeit beackere ich die Sparte Jugendbücher und dabei „reite“ ich so nebenbei, durchaus auf einer Nostalgiewelle; denn nicht wenige Bücher, die mir in die Hände fallen, gehörten zu meinem ersten Lesestoff und bescherten mir etliche Gänge in die Schul-Bibliothek. Aber dass, wie gesagt nur nebenbei erwähnt.

Um was es eigentlich geht; Am Dienstag fiel mir das Buch in die Finger;

„Mit Rucksack, Zelt + Kochtopf“ aus dem Jahr 1959. Auf den ersten Blick also nur einer dieser üblichen Jugend- Freiheit- und Wander verherrlichenden Schriften. Aber Pustekuchen! Der Autor heisst nämlich René Gardi und war seines Zeichens unter anderem Verfasser von Reiseberichte, die ihn bis Afrika und Neuguinea geführt haben. Er schrieb aber eben auch Pfadfinderbücher und genau in diese Richtung geht das von mir entdeckte Buch.

Wie schon gesagt 1959 ist die Veröffentlichung, aber es sind Dinge darin aufgeführt, die halten heute noch jeden Vergleich mit diesen supermodernen Nachschlagewerken statt. (Anzufügen ist noch; es sind nicht nur Tipps und Anregungen  für die Jugend).

Es fängt an mit dem Verhalten auf der Tour (Freundlich und rücksichtsvoll, Humorlosigkeit hat keinen Platz, tägliche Nachrichten an die Eltern usw.), dann folgen unter anderem Ratschläge für Autostopps, Ausrüstungslisten, Menu Planungen, Kochen im Freien, Kartenlesen, Wetter- und Himmelskunde, Erste Hilfe bis dann zu Guter Letzt die Wandertipps folgen.

Hier ein  paar Rosinen aus dem Buch;

Was kostet das Billett?

Bahntarif

Gewöhnliche Billette: Die Fahrpreissätze je Kilometer in der 2.Klasse auf Hauptbahnen betragen:

1 bis 150 km; – 11,2Rp. / Hin und zurück; 16,8Rp.

151 bis 200 km; – 6,72Rp. / Hin und zurück; 10,08Rp.

201 km und mehr 4,48Rp. / Hin und zurück;    6,72Rp.

 Höhen und Neigungen messen

Die Berechnungsformel lautet: Neigung in % = 100 x Höhenunterschied (in m)

Horizontaldistanz (in m)

Wandertipps

„Um die Haut an den Fusssohlen, die oft lederartig spröd wird, etwas geschmeidig zu machen, reibt man einige Tropfen Öl in die Haut“

 Auf der Velotour

„Für Passfahrten genügt ein Rücktritt nicht.“

„Es ist besser, bei Strassen mit starker Steigung abzusteigen, als einen Herzfehler zu riskieren.“

„Rinnt der Schlauch, immer zuerst das Ventil untersuchen.“

Vom Übernachten

„Beim Übernachten in einer Sennhütte leistet ein kleiner Bohrer, den man als Kleiderhaken in einen Balken schraubt, gute Dienste.“

Vom Photographieren

„Drei Dinge nie vergessen: Zeit, Blende und Distanz einstellen.“

Allerhand

„Ein Zündhölzchen ist fünf Zentimeter lang, das bedeutet bei Kartenmassstäben

1: 25000 = 1,25 unkm = eine Viertelstunde, bei 1 : 50000 = 2,5km = eine halbe Stunde. Merk dir das.“

„Auch Buben sollen Knöpfe annähen können. Bei der Mutter einen Kurs absolvieren.“

Zugegeben, ein paar Tipps sind ein bisschen angestaubt und sind dadurch durchaus amüsant zu lesen, aber alles negieren sollte man es trotzdem nicht.

In diesem Sinne, geschätzte Leser; Auf zum frohen Wandern!

Urs_0002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.