Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Geteilter 13. Ort feiert Gemeinsam

von Josef Beda

Nach der Gründung der Eidgenossenschaft im Jahr 1991 durch die drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden, gesellten sich in den Jahren 1332 bis 1352 fünf weitere, 1481 zwei weitere und im Jahr 1481 nochmals zwei Orte zur Eidgenossenschaft. Zwölf Jahre später wurde durch die Aufnahme des der Eidgenossenschaft Zugewandten Ortes Appenzell in das Bündnis die damals aus zwölf Orten bestehenden Eidgenossenschaft zur Dreizehnörtigen Eidgenossenschaft. Beinahe dreihundert Jahre lang wurden in dieses Bündnis, welches unter dem Begriff »Alte Eidgenossenschaft« in die Geschichtsbücher Einzug hielt, keine weiteren Orte aufgenommen.

Aufgrund der Gegenreformation teilte sich der Kanton Appenzell im Jahr 1597 – im Frieden wohlbemerkt – in zwei eigenständige Kantone, in den römisch-katholischen Appenzell Innerrhoden und in den evangelisch-protestantischen Appenzell Ausserrhoden.

In diesem Jahr feiern sie jedoch zusammen, die beiden Appenzell. –  Sie feiern das ganze Jahr an verschiedenen Orten mit ganz unterschiedlichen Anlässen ihr Jubiläum der 500-jährigen Zugehörigkeit zur Schweizerischen Eidgenossenschaft; dies unter dem Motto: WIR FΛIΛRN

logo_arai

 

Mehr Informationen zu all den Feierlichkeiten erfährt man beispielsweise unter der eigens dafür eingerichteten Webside. Und Lesestoff bieten die beiden Kantone eine ganze Menge: wenn Sie im Feld Schnellsuche unseres Online-Shops für »Gebrauchte Bücher« den Begriff Appenzell eingeben, werden Sie entdecken, wie vielfältig und eigenständig sich diese beiden Stände, der Kanton Appenzell Innerrhoden und der Kanton Appenzell Ausserrhoden präsentieren können.

 

Bild-Quelle:
Bild A: http://www.arai500.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.