Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Katzenhommage / Weltkatzentag 08.08.2013

von Simone Gröbli

Geschätzte Blog-Leser

 

Hallo Mieze aufwachen! Es ist heute dein Tag. Alles Gute zum Weltkatzentag. Hoch die Tatzen.

Als bekennender Katzenfan, die selber über Jahre in den Genuss des gepflegten Zusammenlebens mit einer Norwegischen Waldkatze namens Niki kam, will ich den heutigen Blog benutzen und eine kleine Hommage über den Stubenpanter schreiben

„Hunde haben Herrchen. Katzen haben Personal“, das soll Kurt Tucholsky gesagt.

„Wenn Gott Mensch werden konnte, konnte er auch Katze werden, das hat der Mann ohne Eigenschaften Robert Musil geschrieben.

„Unter all den Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich keiner Versklavung unterwerfen lässt. Dieses eine ist die Katze“. Das war die Meinung von Mark Twain.

Mit wie viel Stolz, Würde und Eleganz beherrscht die Katze ihr Reich und umgarnt uns Zweibeiner. Kein anderes Haustier hat für mich so viel charmanten Eigensinn und kann sich so zu einem geliebten und geschätzten Haustyrann entwickeln wie die Katze. Sie bestimmt was läuft, nicht Frauchen und Herrchen. Der Samtpfote hat so viel Selbstbewusstsein und trägt diese mit einer geradezu unverschämten Selbstverständlichkeit zur Schau; ein Zweibeiner mit einem solchen Charakterzug würde bei den anderen Zweibeiner als arroganter Lümmel gelten.

Das Katzenschnurren ist für mich das beste Beruhigungsmittel und erst noch ohne Nebenwirkungen. Suchtgefahr besteht bei diesem Schnurren zwar, aber auch die ist in jeder Hinsicht nicht gesundheitsgefährdend.

Und sie sind, trotz immer wieder anders lautender Meinung, sie seien Einzelgänger, bindungsfähig. Sei es zu Artgenossen oder zu Menschen, tiefe Verbundenheit ist für die Katze kein Unding. Und,… Katzen können lachen. Nein, dass ist keine Vermenschlichung, es ist tatsächlich so, geneigte Blog-Leser.

Selbstverständlich kann die Samtpfote keine Mundwinkel nach oben ziehen, aber es kann sein, dass sie den direkten und aufmerksamen Augenkontakt zum Menschen unterbricht und langsam mit den Augen anfängt zu blinzeln.

So lächelt eine Katze, lächeln Sie einfach zurück.

 

Und um das Geschäftliche auch noch ab zu arbeiten;  der buchplanet hat auch Katzenmässig einiges an zu bieten, von Katzendetektivgeschichten über Ratgeber bis zu Katzengeschichten und Katzenanekdoten.

Damit verabschiede ich mich von Ihnen geneigte Blog Leser und zwar mit einem lauten und kräftigem Miau.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.