Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Albula- und Berninabahn • Teil 1 von 2

von Josef Beda

Am 16. November 1972 wurde auf der 17. Generalkonferenz das »Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt« verabschiedet und am 17. Dezember gleichen Jahres in Kraft gesetzt. Auf der seit diesem Datum geführten »UNESO-Liste des Welterbes« figurieren derzeit 981 Denkmäler in 160 Ländern. Die Denkmäler werden in zwei Gruppen eingeteilt: in die Kulturdenkmäler und in die Naturdenkmäler, wobei es durchaus möglich ist, dass ein und dasselbe Denkmal Element beider Gruppen sein kann. Die Denkmäler, die in einer oder in beiden Gruppen aufgeführt sind, haben aussergewöhnliche Bedeutung und sind dazu erkoren der ganzen Menschheit erhalten zu werden. In der Gruppe Kulturdenkmäler sind 759 und in der Gruppe Naturdenkmäler sind 193 Objekte zu finden.

Auch unser Land darf 8 Kulturdenkmäler und 3 Naturdenkmäler, die von der Unesco bestimmt wurden, beherbergen. Dazu zählt die »Albulabahn« und die »Berninabahn« der Rhätischen Bahnen, welche gemeinsam am 7. Juli 2008 zum Welterbe erhoben wurden; in wenigen Tagen kann nun das fünfjährige Jubiläum dieser Auszeichnung gefeiert werden. Es muss uns ein Anliegen tiefer Ehrentbietung gegenüber der Landschaft, der Technik und der Kunst, der Ingenieur- und Bauarbeit sein, dass wir unsere 11 Welterbe nicht verlieren. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität wurden sie in die Liste der weltbedeutendstenen Denkmäler aufgenommen und dürfen in keinster Weise zerstört oder irgendwie missbraucht werden.

In diesem ersten Teil zu den beiden Bahnen darf ich Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, eine limitierte Sonderausgabe, die im Juli 2008 aus Anlass der Aufnahme der beiden Bahnen in die »UNESCO-Liste der Welterbe« unter dem Titel »Die Albulabahn, die Berninabahn und die Festschrift UNESO-Welterbe« vom »Verein für Bündner Kulturforschung« (VBK) und dem »Bündner Heimatschutz« (BHS) herausgegeben wurde:

 Josef_0001

 

In einem Schuber sind zwei Bände der Reihe »Bahnromantik« und die oben abgebildete Festschrift eingeordnet. Zu einem sensationellen Preis kann das »Trio« bei uns bezogen werden. – Im zweiten Teil dieses Blog-Beitrages darf ich Ihnen einige technische Details, die ich auf einer Reise erfahren und selbst miterleben konnte, bezüglich der beiden Bahnen verraten.

 

Bild-Quellen:
Bild A: Buchdeckel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.