Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Jura – Entstehung eines Kantons

von Josef Beda

Bereits am Dienstag, 5. Februar dieses Jahres hat Strichli in seinem Blog-Eintrag auf die Probleme der Region am Fusse des Schweizer Juras und des Kantons Jura hingewiesen. – Persönlich mag ich mich sehr gut an die Gründungszeit des Kantons erinnern, in der nebst den Figuranten des Gebietes auch der Bundesrat, allen voran Dr. Kurt Furgler, eine wichtige Rolle übernahm. Heute ist mir eine Broschüre aufgefallen, in welcher die Geschichte des Juras weit zurückblickender in geraffter Form erläutert wird. Sie beginnt im Jahr 58 vor Christus Geburt mit der Legende, dass 23’000 Rauraker keltischen Ursprungs das Siedlungsgebiet im Jura verlassen und sich dem Auszug der Helvetier nach Gallien angeschlossen haben. Nach der Niederlage bei Bibracte (gegen die Römer, die unter dem Kommando von Gaius Iulius Caesar standen, siedelten sich die Rauraker erneut im Jura an, welcher jedoch nun Teil des römischen Weltreiches war. Die Römer bauten in diesem Gebiet etwa zweihundert Jahre später die erste Strasse »Pierre Pertuis«, welche die Verbindung zwischen Aventicum und Augusta Raurica gewährleistete. Dieser Abschnitt der von den Römern erbauten Verbindungsstrasse ist heute in der Eidgenössischen Liste der schützenswerten Kulturgüter erfasst und steht damit unter nationalem Denkmalschutz.

 Präsentation1

 

Die Sonderbeilage »Jura – Die Entstehung eines Kantons« einer Schrift mit dem Titel »Achtung Sendung!«, die das offizielle Publikationsmittel zu den Schulradio- und Schulfernsehen ist, erzählt die »Jura-Geschichte« weiter – bis ins Jahr 1982, als die Jurassier zum zweiten Mal ihre Kantonsbehörden wählen konnten. Es handelt sich nach meiner Auffassung um eine sehr interessante Dokumentation, bringt sie uns doch den Schweizer Jura als Teil unserer Eidgenossenschaft, dessen Bewohner mit ihren Anliegen und Beweggründen, die derzeitige Problematik, wie auch den Kanton Jura ein ganzes Stück näher.

 

Bild-Quellen:
Bild A: Broschüre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.