Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Mit postcrossing die Welt entdecken

von Sara Grob

buchplanet.ch hat auch einige antike Ansichtskarten im Angebot. Ich finde Postkarten sehr faszinierend und erfreue meine Verwandten und Bekannten auch oft mit handgeschriebenen Karten.

Vor 1 1/2 Jahren entdeckte ich die Webseite www.postcrossing.com und seither reise ich mit Postkarten durch die Welt. Das Prinzip von postcrossing.com ist simpel: Wenn du eine Postkarte an einen zufälligen postcrossing-user sendest, erhältst du eine Postkarte von einem anderen zufälligen postcrossing-user zurück.
Natürlich muss man sich bei postcrossing registrieren, der Dienst ist jedoch total kostenlos. Nach der Registrierung darf man fünf Postkarten ziehen (man kann aber auch weniger Postkarten ziehen), die Adressen werden mit einem Algorithmus verteilt, man kann also nicht auswählen an wen man eine Karte senden möchte. Nun sendet man eine reale Postkarte an diese zufällige Person, auf der Postkarte muss unbedingt die Postcrossing-ID (z.B.: CH-130009), denn mit dieser Postcrossing-ID wird die Postkarte registriert wenn sie angekommen ist. Sobald diese Karte registriert ist, wandert die eigene Adresse in den „Topf“ und wird an jemanden ausgegeben.
Auf seinem postcrossing-profil kann man seine Kartenwünsche und die gesprochenen Sprachen vermerken. Die Standardsprache bei postcrossing ist jedoch Englisch.
Schaut doch einfach einmal vorbei auf postcrossing.com

Hier sind einige Karten, die ich versendet habe:

Nach Indonesien

Nach Taiwan

Nach Belarus (Weissrussland)

Einige Postkarten, die ich erhalten habe:

Aus der Ukraine

Aus den Niederlanden

Aus Litauen

Aus Finnland

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.