Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Repdigit – Herr Frank Baumann

von Josef Beda

Repdigit – englisch für »repeated digits«, in die deutsche Sprache übersetzt »wiederholte Ziffern «- ist die mathematische Bezeichnung für eine Schnapszahl – für eine »wirkliche« Schnapszahl! Denn der Begriff »Schnapszahl« wird im Unterschied zur mathematischen Definition in der Gesellschaft oft uneinheitlich angewendet. Zahlen wie zum Beispiel 121 oder 8778 oder 55755 sind achsensymmetrische Ziffernfolgen – es sind keine Repdigit, werden trotzdem oft als Schnapszahlen bezeichnet. Ebenso werden Zahlen wie 69 oder 9006 oder 86098, also Zahlen die, wenn man sie auf den Kopf stellt, den gleichen Wert wie vor der Drehung aufweisen, als Schnapszahlen bezeichnet – auch diese Zahlen sind keine Repdigit. Eine Schnapszahl im engeren Sinn – so wie sie meistens auch als solche wahrgenommen und bezeichnet wird – und mit der mathematischen Definition konform ist -, ist eine mehrstellige Zahl, die ausschliesslich durch identische Ziffern dargestellt wird.

 

 

Die Bezeichnung einer Zahl mit gleichen Ziffern als Schnapszahl ist wohl darauf zurück zu führen, dass bei übermässigem Alkoholkonsum – zum Beispiel Schnaps – eine Ziffer doppelt bis mehrfach gesehen wird. Im Bereich der Esoterik – auf dem spirituellen Erkenntnisweg – können Schnapszahlen eine besondere Bedeutung haben.

Die 55 bedeutet im Chinesischen, weil 5 + 5 = 10, die geballte Hand! Das heisst dann auch: Setze dir Ziele im Leben, gehe diese an, und du wirst sie erreichen. Die Zahl 55 gilt auch als Engelszahl und meint: Es ist Zeit loszulassen, was nicht länger funktioniert und dieses Losgelassene durch Besseres zu ersetzen. Sie steht ebenfalls für den Buchstaben f, welcher die geistige Lebensmitte bedeutet, für Wiedergeburt steht, Erkenntnisfähigkeiten vermittelt und auch als Prüfstein zu interpretieren ist. Ja, was soll es? – ich habe meinen fünfundfünfzigsten Geburtstag bereits – drei Jahre –  hinter mir und kann sagen, dass sich durch diesen »Grossanlass« in meinem Leben nichts Grundsätzliches verändert hat – weder im Guten, noch im Schlechten.

 

Heute, am 28. August 2012 kann Herr Frank Baumann, bekannt als Radio- und Fernsehmoderator, als Fernsehproduzent, Werbefachmann, Texter, Unternehmer und Satiriker, seinen 55. Geburtstag feiern. Die obenstehende Fotografie wurde anlässlich des »KMU-Tag St. Gallen« vom 27. Oktober 2006, an dem über 1000 Persönlichkeiten teilnahmen, aufgenommen.

Frank Baumann arbeitete – nach Abschluss seines Studiums an einem Wirtschaftsgymnasium – vorerst bei Radio 24 und stieg nach einem Unterbruch von drei Jahren beim Schweizer Radio DRS wieder ein. Seine Fernsehkarriere startet er 1996 beim Schweizer Fernsehen DRS mit der Sendung »Ventil«. Für diese Sendung wurde Frank Baumann 1999 am Festival »Rose d’Or«, einem der weltweit bedeutendsten Festivals der Fernsehunterhaltung, in der Kategorie Humor ausgezeichnet.

 

Das Festival Rose d’Or wurde im Jahr 1991 in Montreux gegründet. Aus über 40 Ländern nehmen an diesem jährlich stattfindenden Festival Fernsehschaffende, Produzenten, Verantwortliche von privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehstationen und Leiter von Produktionsfirmen teil. Obenstehende Abbildung zeigt das Logo des Festivals, welches bis 2003 in Montreux stattfand und seit 2004 im KKL (Kultur- und Kongresszentrum Luzern) durchgeführt wird.

Neben diesem Award erhielt er für sein Wirken zahlreiche weitere nationale und internationale Auszeichnungen und wurde für die TV-Sendung »Ein Fisch für 2« für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Frank Baumann gründete 1989 seine eigene Werbefirma und 1998 die »Wörterseh Entertainment GmbH«. Zusammen mit seiner Ehefrau Gabriele Baumann-von Arx betreibt er einen Verlag, welcher erfolgreich Bücher herausgibt, aber auch inspiriert und kommuniziert.

 

Im »Das Verkehrsbuch der Schweiz«, welches im Jahr 2009 anlässlich des Fünfzig-Jahr-Jubiläums des »Verkehrshaus der Schweiz« herausgegeben wurde, schrieb Frank Baumann als einer der prominenten Gastautoren unter dem Titel »2059: ein Besuch im Verkehrshaus« eine lustige, kritische und auch besinnliche Geschichte.

Zu Ihrem heutigen »schnapszahligen« fünfundfünfzigsten Geburtstag gratuliere ich Ihnen – Herr Frank Baumann – recht herzlich, und wünsche Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg und in Ihrem vielseitigen Wirken weiterhin alles Gutes und viel Erfolg.

 

Bild-Quellen:
Bild A: Wikipedia
Bild B: www.hogenkamp.com
Bild C: Wikipedia
Bild C: Buchdeckel

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.