Blog von buchplanet.ch | gebrauchte Bücher zu unschlagbaren Preisen

Schweizer Luftfahrt – »Streifzüge« • Teil 4/5

von Josef Beda

Wie wir es in unserem Land gewohnt sind, gibt es für bestimmte Aufgabenstellungen eher selten »Gesamtschweizerische Lösungen«, da jeder Kanton in seinem Staats-Gebiet im Rahmen der in der Bundesverfassung und im Bundesgesetz festgelegten Bestimmungen autonom und souverän handeln kann. So ist die »Schweizerische Rettungsflugwacht« in 25 Kantonen zuständig für die Rettung aus der Luft – im Kanton Wallis ist dies eine der Aufgaben der »Air Zermatt«.

 

Die »Air Zermatt AG«, dessen Logo im Bild links zu sehen ist, gehört zum Kanton Wallis wie die vielen Viertausender – beispielsweise der Mischabel, das Weisshorn, die Dufourspitze, der Dom und natürlich der Hausberg von Zermatt, das Matterhorn.

Die Gesellschaft »Air Zermatt AG« wurde im Jahr 1968 gegründet und beschäftigt derzeit 53 Mitarbeiter – 10 Piloten, 13 Flughelfer, 12 lizensierte Mechaniker, 6 Rettungssanitäter und 12 Personen in der Einsatzleitung, Administration und Kundendienst. Nebst Rettungsflügen führt das Unternehmen mit neun auf den beiden Stützpunkten in Zermatt und Raron stationierten Helikoptern auch Transport-, Rund-, Touristik- und Taxiflüge durch, leistet einen sehr bedeutenden Beitrag zur Rettung von den in den Walliser-Bergen und -Alpen verünglückten Personen und Tieren und gelangt beispielsweise auch bei der Bekämpfung von Waldbränden in den Einsatz.

 

Die Bilder zeigen den Waldbrand in Visp: Oben das sich ausbreitende Flammenmeer, aufgenommen am 10. Juni 2011 um 10.30 Uhr und unten die durch das Feuer verursachten Verwüstungen nach erfolgter Brandlöschung, aufgenommen am 11. Juni 2011 um 09.08 Uhr.

Das Schweizer Fernsehen drehte in zwei Doku-Serien unter dem Titel »Die Bergretter – unterwegs mit der Air Zermatt« eine ganze Reihe von authentischen Filmen über die Unternehmung und über ihre spektakulären Einsätze, über jene Menschen, die alles geben, ihrer Aufgabenstellung gerecht zu werden und auch über deren Privatleben. Die Geschichte der »Air Zermatt AG« kann im vom Gründer der Helikopterunternehmung Beat H. Perren verfassten Bericht nachgelesen werden. Beat H. Perren ist zudem seit dem 17. Juli 1998 Präsident des Verwaltungsrates der »Air Zermatt AG«.

Die »Air Zermatt« hat auch das Heliskiing in ihrem Angebot. Bei dieser Art des Skifahrens oder Snowboardens lassen sich die Sportler mit einem Helikopter auf einen Berg fliegen und fahren von dort im noch unbefahrenen Tiefschnee ins Tal. Die Talfahrten werden dabei stets durch einen Bergführer, der in dieser Mission »Heliguide« heisst, begleitet und überwacht.

 

Die »Air Zermatt« ist nicht allein im Wallis oder in der Schweiz ein Begriff, sondern ist durch ihre Einsätze im Ausland, durch die Unterstützung im Aufbau einer Rettungsstation am Himalaya und durch das von ihr angebotene Heliskiing weltweit bekannt und berühmt.

 

Bild-Quellen:
Bild A: Wikipedia (Montage Buchplanet; JBS)
Bild B: vs_ski_vt (Montage Buchplanet; JBS)
Bild C: www.zermatt.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.